Düsseldorf, August 2017

Liebe Freunde und Unterstützer des Welcome Dinner Düsseldorf,

manchmal helfen die schönsten Visionen nicht: Unser ehrenamtliches Projekt kann in der bekannten Form leider nicht mehr fortgeführt werden.

Als wir vor 2 Jahren angefangen haben, war der Zuspruch der Düsseldorfer und das Engagement Gastgeber zu werden sehr groß. Bereits seit einem Jahr aber, gehen die Gastgeber-Anmeldungen für die privaten Dinner massiv zurück- da haben leider auch unsere neuen Flyer und sonstigen Marketing-Aktivitäten nicht helfen können.

Aktuell scheint das Interesse der Düsseldorfer Gastgeber zu werden einfach nicht mehr groß genug zu sein- da können wir uns quasi auf den Kopf stellen- ohne Gastgeber keine Welcome Dinner.
Unser ehrenamtlicher Aufwand steht momentan in keinem Verhältnis mehr zu dem, was wir eigentlich erreichen wollten- so dass wir beschlossen haben uns bis Ende des Jahres 2017 eine Kreativpause zu gönnen.

Konkret bedeutet dies, dass wir ab sofort keine Anmeldungen mehr für private Dinner annehmen können.
Die Interessenten-Liste für Gastroevents (siehe etwas weiter unten) bleibt bestehen - hier bitten wir aber um etwas Geduld.  

Wir wollen uns bei allen Gästen, Gastgebern, Unterstützern und vor allem unseren fantastischen Teammitgliedern bedanken, die unseren Weg bis hier hin begleitet haben und blicken zuversichtlich in die Zukunft, denn das Welcome Dinner kehrt zum Jahreswechsel mit neuem Anstrich und Ausblick zurück - bleibt also gespannt und uns treu.



Building trust is what we need in society. Sharing a meal is food culture at its finest. And having fun is never a bad idea.

Zitat: Ebba, Gründerin United Invitations aus Stockholm

 
 

Ein selbstgekochtes Essen zu teilen ist eine einfache aber schöne Geste um “Willkommen” zu sagen! Inspiriert von Ebbas großartiger und erfolgreicher Idee der United Invitations, möchten wir auch den Düsseldorfern die Möglichkeit geben, ihre Kochkünste und Gastfreundschaft mit neuen Mitbürgern zu teilen und haben daher das Welcome Dinner Düsseldorf initiiert. Interessierte Einwohner einer Stadt laden Zuwanderer und Flüchtlinge zum Abendessen in die eigenen vier Wände ein - wir nennen das gelebte Integration und respektvollen Austausch auf Augenhöhe. Alles ist möglich, eine einmalige Einladung oder lebenslange Freundschaften.