Einige Fragen werden uns immer wieder gestellt, daher haben wir sie gesammelt und möchten hier möglichst transparent antworten.

Nach welchen Kriterien finden Gastgeber und Gäste zusammen?
Sowohl Gastgeber als auch Gäste füllen zur Anmeldung Fragebögen aus. Unser Team sichtet alle Anmeldungen und führt so Gastgeber und Gäste mit Rücksicht auf individuelle Punkte (Besonderheiten der Ernährung, Anzahl Personen, o.ä.) manuell zusammen. Da lange Fahrtwege nicht nur Zeit rauben, sondern auch Geld kosten versuchen wir außerdem, Menschen die bereits im selben Stadtteil wohnen miteinander zu verbinden. Das erleichtert auch das Pflegen der Freundschaft, die nach einem Dinner entstehen kann.
Dieses persönliche Matching ist zwar zeitaufwendig, aber liegt uns besonders am Herzen, denn schließlich ist es unser Ziel, dass alle ohne Probleme einen tollen gemeinsamen Abend miteinander verbringen können.

Wie findet ihr Gastgeber?
Durch die große Anteilnahme der Einwohner unserer Stadt müssen wir nicht aktiv auf Gastgeber-Suche gehen. Danke, Düsseldorf!

Warum sollte ich als Gastgeber im direkten Stadtgebiet von Düsseldorf wohnen?
Aus organisatirischen Gründen sind die von uns vermittelten Dinner rein für das Stadtgebiet Düsseldorf gedacht und zwar aus folgenden Gründen:
- Die von uns über Sprachschulen und Unterkünfte angesprochenen Gäste leben in Düsseldorf und versuchen hier einen neuen Lebensmittelpunkt zu finden. Einen größeren Radius bei der Aquise von Gästen können wir momentan nicht realisieren. Bei den eventuell entstehende Freundschaft oder zumindest Verbindungen mit den Gastgebern ist auch die örtliche Komponente zu betrachten, so dass man sich nach einem Dinner auch auf kurzem Wege noch erreichen kann.
- Je nach Verkehrsverbund würde auf den Gast evtl. - nicht realisierbare - Mehrkosten für die Nutzung des ÖPNV zukommen.
- Letztendlich wollen wir auch andere Städte dazu ermutigen, das Welcome Dinner vor Ort ins Leben zu rufen und stehen für Fragen von Interessierten sehr gerne zur Verfügung.

Wie findet ihr Gäste?
Unser Angebot richtet sich sowohl an Flüchtlinge, als auch an klassische Zuwanderer. Wir ziehen diese Linie nicht bei den Menschen selbst, sondern lediglich über die Art der Kontaktaufnahme. Am einfachsten ist die Kontaktaufnahme über Sprachschulen, in denen wir Teilnehmern der Deutsch- bzw. Integrationskurse unsere Initiative vorstellen. Zusätzlich wollen wir aber auch Familien und Alleinreisende in Notunterkünften das Angebot eines gemeinsamen Abendessen vermitteln und nehmen direkt vor Ort Kontakt mit den Menschen auf.
Da wir sowohl mit Flüchtlingsheimen als auch mit Sprachschulen und ehrenamtlichen Aktionen kooperieren, haben wir festgestellt, dass viele der Gäste erst seit kurzem in Deutschland sind, einige der Menschen aber auch schon mehrere Monate oder evtl. sogar Jahre hier leben.

Können kulturelle Unterschiede “Stolpersteine” sein?
Das Welcome Dinner soll dabei helfen, einander besser kennen zu lernen. Dies setzt voraus, dass sowohl Gastgeber als auch Gäste eine Offenheit gegenüber anderen Kulturen mitbringen. Natürlich gibt es Unterschiede zwischen verschiedenen Kulturen z.B. zwischen muslimischer und deutscher Kultur. Generell kann jeder Düsseldorfer zum Dinner einladen, genauso wieder jeder Gast werden kann- unabhängig von Religion, Hautfarbe, Geschlecht, Partnerschaft/Orientierung etc. Wir können aber leider nicht alle Gäste vorab fragen, wie sie z.B. mit Homosexualität umgehen oder wie liberal jemand ist.
Wir sind aber davon überzeugt, dass jeder Gastgeber selbst am besten einschätzen kann, wie offen er/sie zum Beispiel mit einer homosexuellen Partnerschaft umgeht und ein Gespür für die Mentalität seines Gastes entwickeln kann.

Wie sieht es mit dem Thema Sicherheit aus?
Jemand Fremden zum Essen in die eigenen 4 Wände einladen? Die Idee des Welcome Dinners basiert rein auf Vertrauen. Wir blicken dieser Thematik positiv entgegen und sind uns sicher, dass das Welcome Dinner Düsseldorf mit der richtigen Einstellung auf allen Seiten weiterhin ein voller Erfolg wird.

Ich kann in meinem Zuhause keine Gäste empfangen, möchte aber trotzdem helfen!
Wir freuen uns immer über Freiwillige, die uns bei den vielschichtigen Aufgaben helfen wollen. Schicke uns einfach eine Mail mit einer kurzen Vorstellung von dir und deinen gewünschten Aufgabengebieten (Vermittlung von Gastgebern und Gästen, Öffentlichkeitsarbeit, Social Media Support, etc.) an hi@welcome-dinner-duesseldorf.de .
Bitte beachte, dass wir keine Praktikumsplätze anbieten können und dein Engagement ehrenamtlich ist.

Meine Firma möchte helfen!
Von Anfang an haben sich viele Einzelhändler, Firmen, Start Ups und Initiativen aus Düsseldorf bei uns gemeldet, einige direkt mit konkreten Vorschlägen der Zusammenarbeit. Mit einigen sind wir bereits in Kontakt und planen ganz besondere Veranstaltungen. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, wir freuen uns über alle Ideen um Integration auch außerhalb des Wohnzimmers stattfinden zu lassen.

Ich möchte das Welcome Dinner in meine Stadt holen, was muss ich tun?
Super! Mit einem tollen Team und einer guten Aufgabenverteilung kann euer Welcome Dinner schnell initiiert werden und ihr seid bald Teil des internationalen Netzwerks von Dinner Ambassadors. Schaut euch bei Fragen gerne auf unserer oder auf der Website anderer Welcome Dinner um oder schreibt uns eine Mail, wir teilen unsere bisherigen Erfahrungen gerne mit euch.

Wer seid ihr überhaupt?
Das Welcome Dinner Düsseldorf besteht zur Zeit aus einem Kernteam von drei Personen und sieben weiteren ehrenamtlichen Helfern. Wir agieren ohne Träger oder Fremdfinanzierung und sind somit zu 100% unabhängig in all unseren Entscheidungen. Wir geben unser Bestes neben Vollzeitjob, Hundeverpflegung und sonstigen wunderbaren Verpflichtungen stets erreichbar zu sein, falls es einmal etwas länger dauern sollte bitten wir um Verständnis.

Haftung, Rechtliches, Versicherung
Das Welcome Dinner Düsseldorf agiert ausschließlich als Vermittler zwischen Gastgebern und Gästen. Es besteht keinerlei Haftung des Welcome Dinner Düsseldorf, weder für die Einhaltung von Terminen, privat angebotene Fahrten, sonstige Ereignisse zwischen Gastgeber und Gast. Natürlich stehen wir trotzdem jederzeit für Rückfragen und Anmerkungen zur Verfügung

Wofür benötigt ihr Spenden?
Der große Zuspruch und das auch nach langer Zeit anhaltende Interesse an unserer Initiative hat nicht nur dazu geführt, dass wir unser Team vergrößern durften, sondern ist auch mit mehr zeitlichem und finanziellen Aufwand verbunden. Wir möchten mit Spenden natürlich keinen Gewinn machen sondern lediglich unsere Eigenkosten decken!
Ganz praktisch benötigen wir für Besuche in Sprachschulen oder Unterkünften eine Menge an Fragebögen-Kopien, so dass sich interessierte Gäste direkt vor Ort mit unserer Hilfe registrieren können. Aber auch Websitehosting, Telefonkosten und natürlich der Druck von Flyern und weiteren Werbemitteln werden noch von uns privat übernommen und wir freuen uns hier über ein wenig finanzielle Unterstützung.